SCI RAILDATA Zugang


  Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Top News

Die Bahnbranche im Blick

Die SCI RAILDATA liefert die Geschehnisse der internationalen Bahnbrache zu den folgenden Bereichen:

Unternehmen & Märkten
Verbänden & Politik
Infrastruktur & Betrieb
Produkten & Technik
Ausschreibungen & Beschaffungen

Mehr als 200.000 Kurznachrichten aus den letzten zwei Jahrzehnten sowie 70 bis 80 Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen wöchentlich in Deutsch und Englisch.

Sollten Sie noch nicht von diesem umfangreichen Wissen profitieren, registrieren Sie sich hier.

Frankreich

SNCF bestellt bis zu 255 neue EMUs für bei Alstom und Bombardier

Die französische Staatsbahn SNCF hat ein Konsortium aus Alstom und Bombardier mit der Lieferung von bis zu 255 Elektrotriebzügen (EMU) des Typs X'trapolis Cityduplex für die von SNCF Transilien betriebenen Linien D und E im S-Bahnnetz (RER) im Großraum Paris beauftragt. Das Auftragsvolumen ist auf rund 3,75 Mrd. Euro veranschlagt. Für RER-Linie D sind 130 EMUs vorgesehen, für RER-Linie E 125 Einheiten. Fest bestellt wurden 71 EMUs für rund 1,55 Mrd. Euro, die ab 2021 in Betrieb gehen sollen. Der Auftragsanteil von Alstom beträgt 70%, der von Bombardier 30%. Die Fahrzeuge werden zu 100% vom Pariser Verkehrsverbund STIF finanziert.

Source: Pressemitteilung Alstom 11.01.2017

Deutschland

Vorstandswechsel bei der Rostocker Straßenbahn AG

Seit Gründung der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) im Jahre 1881 rückt mit Yvette Hartmann erstmals eine Frau in den Vorstand der RSAG auf. Yvette Hartmann verantwortet seit 1. Januar 2017 den kaufmännischen Bereich in der RSAG. Die 39-jährige Diplom-Kauffrau bringt langjährige Berufserfahrung im Bankenbereich mit. Nach mehreren Jahren in Leipzig war Hartmann seit 2012 für die Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding (RVV) und seit Anfang 2014 als Teamleiterin für den Vorstandsbereich der RSAG tätig. Michael Schroeder, der seit Januar 2012 Technischer Vorstand der RSAG war, schied zum 31. Dezember 2016 aus dem Unternehmen aus.

Source: Pressemitteilung RSAG 06.01.2017

USA

KCSA wählt Konsortium für Machbarkeitsstudie zu Erweiterung des LRT-Netzes

Die Kansas City Streetcar Authority (KCSA), der Betreiber des Light-Rail-Transit-Netzes (LRT-Netz) von Kansas City, hat in Zusammenarbeit mit Port KC und KCATA ein Konsortium unter der Führung von Burns and MacDonnell zur Durchführung einer Machbarkeitsstudie bezüglich einer nördlichen Erweiterung des LRT-Netzes und einer Bewertung multimodaler Verkehrsbedarfe ausgewählt. Neben Burns and McDonnell zählen auch WSP, Parsons Brinckerhoff, Confluence, Dunbar Transportation Consulting, Hg Consult, Parson + Associates, und Polsinelli zum Konsortium. Die zu prüfende Erweiterung soll vom Stadtkern über zwei Brücken nach Berkley Riverfront Park im Norden führen. Das Hauptaugenmerk der Studie liegt dabei auf Ausrichtung der LRT-Strecke, Möglichkeiten der multimodalen Anbindungen, wirtschaftliche Entwicklung, Kostenschätzungen und entsprechende potentielle Finanzierungsstrategien.

Source: Pressemitteilung Port KC 16.12.2016

Russland

RZD befördert 2016 über 1 Mrd. Fahrgäste

Im Jahr 2016 hat die russische Staatsbahn RZD über 1 Mrd. Fahrgäste befördert. Das entspricht einer Steigerung von 1,6% im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Fahrgäste im Fernverkehr belief sich auf 101,4 Mio. und lag damit 3,6% höher als 2015. Im S-Bahnverkehr stieg die Zahl der Fahrgäste um 1,4% auf 935,7 Mio. Die Verkehrsleistung im Schienenpersonenverkehr (SPV) der RZD stieg im Jahr 2016 um 3,4% auf 124,5 Mrd. Personen-km an.

Source: Pressemitteilung RZD 09.01.2017